Sprache Sprache Sprache Sprache Sprache Sprache

Museum Frauenkultur Regional–International im Marstall von Schloss Burgfarrnbach/Fürth
Yerel ve Uluslararası Kadın Kültürü Müzesi, Marstall Burgfarrnbach/Fürth

 

"RÜCK BLICK NACH VORNE. 1989 - 2019 - 2030" (Programm)

4. Mai - 31. Oktober 2019

Die Ausstellung 2019 nimmt das 30jährige Bestehen von Frauen in der Einen Welt zum Anlass, Fragen zu stellen:
Wie betreffen die Globalisierungsprozesse Frauen im Süden wie im Norden?
Wie kann über kulturelle Grenzen und gesellschaftliche Konflikte hinweg gemeinsam für soziale Gerechtigkeit und Frieden agiert werden?

Kunstwerke zeitgenössischer Künstlerinnen kommunizieren mit traditioneller Ton-
und Flechtkunst, mit Stick-und Webarbeiten aus Protest-und Menschenrechts-
bewegungungen. Sie sind Ausgangspunkte für Reflexionen zu Erinnerung, Protest
und Widerstand gegen Menschenrechtsverbrechen, Verlust von Heimat, 
Globalisierung, Raub von immateriellen Kulturgütern, Umweltzerstörung.

Der Austausch über praktizierte zukunftsfähige Strategien bietet Anregungen für Veränderungen im eigenen Verhalten und für weiteres Bearbeiten der Fragestellungen von nachhaltiger Entwicklung.

ACHTUNG: Das Begleitbuch zur Ausstellung ist soeben erschienen. Sie können es in unserem Museum und in der Buchhandlung Edelmann (Fürth, Fürther Freiheit 2A) erwerben. Hrsg. Gaby Franger; Grafik/Design: Elisabeth Bala; 37 Autorinnen; 256 Seiten (EUR 10.00 Schutzgebühr)
Der Katalog kann ebenfalls bei uns bestellt und zugesandt werden (10,00 plus Porto)
Katalogtitel   Inhaltsverzeichnis
 

Eindrücke von den internationalen Gesprächen 2019  (link vimeo) (link facebook)
 

Im Rahmen unserer internationalen Kooperation im Netzwerk der Frauenmuseen wird Gaby Franger die Ansätze und aktuellen Fragestellungen aus unserer Arbeit im Museo de la Mujer in Mexiko -Stadt vorstellen und diskutieren. (spanisches Einladungsplakat)
 

Sonntag, 27. Oktober 2019
18.00 Uhr

Finissage der Ausstellung 2019 mit sardischem Wein und Käse und einem ganz besonderen Event:
Aus Tortoli in Sardinien kommt die Theatergruppe AnfiteatroSud mit dem Stück "S'accabbadora - Einakter frei nach “Die Zofen” von J. Genet
Text, Regie, Videoscript und Videoregie - Susanna Mameli,  mit Annagaia Marchioro und Marta Proietti Ornella. Musik - Paolo Fresu
Regie Videomapping und Augmented Reality - Michele Puxeddu und Francesco Diana

(Bild1)  (Bild2)

 

Retrospective to the international Dialogues 2019 by Mahshad Afshar  (link vimeo) (link facebook)