Sprache Sprache Sprache Sprache Sprache Sprache

Ausstellung 2020
 

Museum Frauenkultur Regional-International im Marstall (1734)
 

  Wegbeschreibung

Museum
Öffnungszeiten und Preise


Das Museum ist barrierefrei

Tel. Museum (während der Öffnungszeiten):
0911 - 59 80 769

Tel. (AB) Verein; Museum (außerhalb der Öffnungszeiten):
0911 - 98 205 464

 

 




 

Museum Frauenkultur Regional–International im Marstall von Schloss Burgfarrnbach/Fürth

Thema und Titel unserer Ausstellung 2020 steht fest.
Freuen Sie sich auf
"TECHNIK#weiblich#logisch - Frauen und Technik in der Metropolregion"
09. Mai - 31. Oktober 2020

Das Thema ist hochaktuell. Auf vielen Ebenen werden Mädchen heute ermuntert, sich auch technischen Berufen zuzuwenden. Wir zeigen, dass es in der Metropolregion eine Reihe herausragender Pionierinnen, Forscherinnen und ganz selbstverständlich in technischen Arbeitsbereichen tätiger Frauen gibt, einheimische und zugewanderte, - und das nicht erst seit gestern.

Mit Beispielen, Porträts, Objekten, Informationen, Kunst, aber auch Witz soll die Ausstellung diese Leistungen von Frauen sichtbar machen und zur Nachahmung anregen. Dafür werden auch technische „Versuchsstationen“ eingerichtet und spezielle Workshops für Mädchen angeboten. Die Stereotypen, dass Männer vor allem Produzenten von Technik und Frauen vor allem „brave" Nutzerinnen von Technik seien, werden in Frage gestellt und aufgelöst.


Wir kooperieren in dieser Ausstellung mit den Studiengängen Technikjournalismus an der TH Nürnberg (Prof. Dr. Beatrice Dernbach) und Kommunikationswissenschaft an der Uni Bamberg (Dr. Kristina Wied). Studierende führen im WS 2019/20 Interviews mit Frauen in der Metropolregion durch und unterstützen beim Eventmanagement.

 

 

 

 

NEUES VON UNS

Rückblick auf die Ausstellung 2019 "Rück Blick Nach Vorne"

Eine ausführliche Vorstellung und Besprechung der Ausstellung 2019 "Rück Blick Nach Vorne" in russischer Sprache finden Sie hier
(Женский музей Фюрта, Германия)

Wir gratulieren dem "Internationalen Frauen- und Mädchenzentrum e. V." in Nürnberg-Gostenhof (link) zu 40 Jahre Erfolgsgeschichte (video)

Der Titel unserer Ausstellung 2020 steht fest. Freuen Sie sich auf
"TECHNIK #weiblich #logisch - Frauen und Technik in der Metropolregion"

Wir hatten eingeladen zur Ausstellung "From Evin With Love" - Handwerkliches von den Frauen aus dem Evin-Gefängnis in Teheran: 15. - 28.09.2019 im Heilig-Geist-Spital, Hans-Sachs-Platz 2, Nürnberg. Eintritt frei (flyer)
Hier Impressionen von der Ausstellung vom Internet-TV " Iran International". Einführung und Erklärungen sind zwar in Farsi, der Amtssprache Irans, aber der 3-minütige Filmbeitrag ist auch ohne die nicht verstandene gesprochene Sprache leicht verständlich! (link)

Zur Nachahmung empfohlen! SchülerInnen aus Pyrbaum besuchen unser Museum zum Thema "Artenvielfalt erhalten" (Näheres)

Besuch aus Bern - Mitgliedsfrauen des Netzwerks GroßmütterRevolution im Museum Frauenkultur Regional-International. (mehr in unserem Blog)

2019/08/27: Im Rahmen unserer internationalen Kooperation im Netzwerk der Frauenmuseen wird Gaby Franger die Ansätze und aktuellen Fragestellungen aus unserer Arbeit im Museo de la Mujer in Mexiko -Stadt vorstellen und diskutieren. (spanisches Einladungsplakat)

Frauenmuseum Meran: unsere Ausstellung "ausgekocht" mit regionaler Ergänzung können Sie noch bis zum 30.11.2019 besichtigen. Ergänzend dazu gibt es ab heute auch eine neue Blogreihe "Ernährung ist politisch". Schaun Sie doch mal rein!

Unsere neue Reihe "Im Gespräch mit... .. "
Begegnungen rund um das Museum Frauenkultur Regional - International

Wir beginnen den Blog zu dieser Reihe mit einer Serie von Gesprächen von Studierenden des Studiengangs der Internationalen Sozialen Arbeit und Entwicklung an der Hochschule Coburg mit Beiträgen, die  ab Freitag, 16.08.2019 in wöchentlichem Abstand aufeinander folgen. Danach werden Frauen in der Einen Welt in lockerer Abfolge Gespräche und Impressionen aus unseren Begegnungen in der Region und anderswo nutzbar machen zur Entwicklung eigener Ideen und Aktionen.

Eindrücke von den internationalen Gesprächen 2019  (link vimeo) (link facebook)

Ausstellung 2020 - Aufruf
"Frauenmuseum sucht Vorbilder aus der Region"
Naturwissenschaftlerinnen bekommen eine eigene Ausstellung
NZ 30.07.2019 - www.nordbayern.de

Fürth und Midoun - eine ungleiche Beziehung
Eine Stadt aus einem Entwicklungsland, die andere aus einem Industrieland: Midoun in Tunesien und Fürth in Franken könnten nicht unterschiedlicher sein - und doch sind sie eng miteinander verbunden.
Ein Beitrag von: Rauscher, Bernadette (08.08.2019)
BR2

Hinweis auf den 2. "World March for Peace and Nonviolence" vom 2. Oktober 2019 bis 8. März 2020 (Webseite in verschiedenen Sprachen)

Interview mit Ruth Weiss, eine der 1000Friedensfrauen, ehemals Beirat unserer FidEW-Zeitschriften (1992-2003) , anläßlich ihres 95. Geburtstages 2019 (Interview DE EN)
Zur Geschichte ihrer Familie siehe: Artikel Ruth Weiss in dieser FidEW-Zeitschrift

Unsere Ausstellung "ausgekocht" ist weiter gewandert. Sie können sie ab sofort im Frauenmuseum Meran besichtigen (09.11.18 bis 30.11.19)

Sie haben Interesse an unseren Zeitschriften, die der Verein von 1990 bis 2003 herausgegeben hat? Weil fast alle vergriffen sind, können Sie diese ab sofort als pdf-Dateien herunterladen. Sie finden diese im Menü unter "Publikationen" - "FidEW-Zeitschriften" (Liste)

Wir stellen uns vor (youtube)

 

[Archiv]

 

 

 

Das Museum wird gefördert von:

BLOG

 

Reihe "Im Gespräch mit..." Roberta Bacic. Arpilleras. Eine Geschichte von Widerstand und Kollektivität. [Blog] 

Symposium: One World: Resistance Art for Peace and Development [Blog]
Konstruisanje predstava o ženama na etnografskim muzejskim postavkama [Blog]

 

[Blog Archiv DE]
   Kategorien DE:
   "Im Gespräch mit ..."
   "Vermittlung"
   "Rück Blick Nach Vorne"] 
[blog archive EN]
[blog arhiva SR]

 

PRESSESPIEGEL (mehr)
 

 

 

NETZWERKE