Sprache Sprache Sprache Sprache Sprache Sprache

Museum
Öffnungszeiten und Preise


Das Museum ist barrierefrei

Tel. Museum (während der Öffnungszeiten):
0911 - 59 80 769

Tel. (AB) Verein; Museum (außerhalb der Öffnungszeiten):
0911 - 98 205 464

 

 




 

Museum Frauenkultur Regional–International im Marstall von Schloss Burgfarrnbach/Fürth

 

Freuen Sie sich auf unsere neue Ausstellung, die Sie ab 4. Mai 2019 besuchen können!

 

"RÜCK BLICK NACH VORNE. 1989 - 2019 - 2030" (Programm)
Die Ausstellung 2019 nimmt das 30jährige Bestehen von Frauen in der Einen Welt zum Anlass, Fragen zu stellen:
Wie betreffen die Globalisierungsprozesse Frauen im Süden wie im Norden?
Wie kann über kulturelle Grenzen und gesellschaftliche Konflikte hinweg gemeinsam für soziale Gerechtigkeit und Frieden agiert werden?

Kunstwerke zeitgenössischer Künstlerinnen kommunizieren mit traditioneller Ton-
und Flechtkunst, mit Stick-und Webarbeiten aus Protest-und Menschenrechts-
bewegungungen. Sie sind Ausgangspunkte für Reflexionen zu Erinnerung, Protest
und Widerstand gegen Menschenrechtsverbrechen, Verlust von Heimat, 
Globalisierung, Raub von immateriellen Kulturgütern, Umweltzerstörung.

 

April und Mai 2019

 

Auch wenn das Museum noch bis zum 3. Mai geschlossen hat:
Wir informieren Sie weiterhin auf dieser Seite und mit unserem Newsletter über "Neues von uns".

Ein Besuch im Stadtmuseum Fürth lohnt sich Ausstellung "Fürth - 200 Jahre eigenständig" (bis 14. April 2019)
aus dem Veranstaltungsprospekt:
"Das Museum Frauenkultur Regional-International wirft ergänzend einen Blick auf die Rolle(n) der Frau in jenem Zeitraum und stellt Portraits von Frauen aus Fürth vor."

Vorschlag für Reisefreudige
Besuchen Sie unsere Ausstellung "ausgekocht" im Frauenmuseum Meran (09.11.18 bis 30.11.19). 
   

Freitag, 3. Mai
19 Uhr

Memorium Nürnberger Prozesse
Bärenschanzstraße 72, 90429 Nürnberg

U1: Haltestelle Bärenschanze

 

Frauen in der Einen Welt in Kooperation mit der Stadt Nürnberg, der Stabsstelle Menschenrechtsbüro & Frauenbeauftragten Nürnberg, dem Memorium Nürnberger Prozesse und dem Nürnberger Menschenrechtszentrum:

Vortrag von Mina Watanabe, Leiterin des Frauenmuseums in Tokio
„Women‘s Active Museum on War and Peace“ (WAM)

„Trostfrauen“ in Asien - Zivilgesellschaftliches Engagement für Gerechtigkeit und Gedenken

Der Vortrag findet in englischer Sprache statt. Deutsche Übersetzung wird angeboten. (Einladung)

Anmeldungen bitte an: memorium@stadt.nuernberg.de

Samstag, 4. Mai
11 Uhr

 

 

14 - 18 Uhr

 

15 - 16 Uhr

ERÖFFNUNG DER AUSSTELLUNG IM MARSTALL (pdf)
„RÜCK BLICK NACH VORNE.
1989-2019-2030“
Begrüßung: Elisabeth Reichert, Referentin für
Soziales, Jugend und Kultur, Stadt Fürth
Auftakt: Nürnberger Gewerkschaftschor

Nesa Gschwend, Museum interaktiv
Workshop: Living Fabrics

Mina Watanabe, Women‘s Active Museum on War and Peace, Tokio:  
Bildbetrachtung: Trostfrauen – die Geschichte hinter dem Kunstwerk von Remedios Felias, Philippinen

Mittwoch, 8. Mai
17 - 20 Uhr

Zu Gast im Museum: Wilde Möhre – Marion Reinhardt mit „Wildkräuterküche im Schlosspark“ (pdf)
Anmeldung erbeten bis 6.5.:
Tel.: 0911741 99 84
wilde.moehre@gmx.net

Sonntag, 19. Mai
12 - 16 Uhr

Internationaler Museumstag (pdf)
„Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“
Workshops für Kinder und Erwachsene (pdf): „Alte Techniken in die Zukunft gedacht“
Ausgehend von Ausstellungsstücken bieten wir in Workshops für Kinder und Erwachsene eine Auswahl an traditionellen Techniken an, um mit Geweben zu gestalten und uns auszudrücken
Eintritt frei

Samstag 1. Juni
10 – 18 Uhr

Workshop mit Barbara Engelhard
Künstlerin – Kunst undöffentlicher Raum, Fürth
Zielgruppe Kinder und Jugendliche

** Deine Welt von Morgen ! **
Wie schaut Deine Welt von Morgen aus? Was ist Dir wichtig, was findest Du schützenswert? (pdf)

Die Teilnahme ist kostenlos, Mittagessen und Snacks sind
inbegriffen.
Verbindliche Anmeldung bis spätestens: Freitag, 25. Mai
an Frau Klauk (fidew.pr@gmail.com)

   

 

 

 

 

 

NEUES VON UNS

Auch ein Teil der diesjährigen Ausstellung "Wie weiblich ist die Stadt? Fürth und die Partnerstädte" wandert. Ab 10.01.2019 wird sie in Midoun/Tunesien gezeigt. Weitere Partnerstädte haben ebenfalls Interesse, die Ausstellung in ihren Städten zu zeigen.

Unsere Ausstellung "ausgekocht" ist weiter gewandert. Sie können sie ab sofort im Frauenmuseum Meran besichtigen (09.11.18 bis 30.11.19). 
Sie können natürlich weiterhin den Katalog zur Ausstellung erwerben! (Schutzgebühr 10€) [Näheres]

Sie haben Interesse an unseren Zeitschriften, die der Verein von 1990 bis 2003 herausgegeben hat? Weil fast alle vergriffen sind, können Sie diese ab sofort als pdf-Dateien herunterladen. Sie finden diese im Menü unter "Publikationen" - "FidEW-Zeitschriften" (Liste)

Oktober 2018: Nürnberger Aktion "Wir feiern die Menschenrechte - feiern Sie mit!" Sie finden uns auf dem Plakat mit den Teilnehmern des runden Tisches in der Schlossstraße (jpg)

18 - 20/10/2018 1st Asian and European Conference of Women's Museums [EN]
(poster)

Juli 2018 "Wie weiblich ist die Stadt?" [DE] (youtube)

Juli 2018 reflection "ausgekocht" [EN] (article)

 

[Archiv]

 

 

 

Das Museum wird gefördert von: